Mittwoch, 26. Juli 2017

Der Brief an Deniz Yücel


Vorweg:
Am 13.07.2017 forderte das Internetportal Welt/N24 dazu auf einen Brief an den in der Türkei inhaftierten Deniz Yücel zu schreiben. Sie würden den Brief auch ins türkische übersetzen. Mein Brief war da wohl leider eine Ausnahme. Aber ich gebe nicht auf! Hier mein sehr persönlicher durchhalte Brief an Herrn Yücel.

Guten Tag Deniz Yücel.

Erst einmal möchte ich Dir sagen, dass ich es nicht gut finde, was dir widerfährt. Ich glaube nicht, dass man Menschen einsperren sollte, wegen ihrer Meinung. Denn Demokraten müssen den Disput suchen, um die Probleme einer Gesellschaft zu lösen. Eine lebendige und vitale Demokratie verträgt so etwas. Alles andere ist eine Lüge.

Aber zum Glück haben sie dir wenigstens eine Einzelzelle gegeben. Ich hörte türkische Gefängnisse sind nicht besonders komfortabel. In Deutschland ist es da wohl doch um einiges besser, vom Standard her.

Doch es ist, wie es ist, die Machthaber eines Volkes sagen eben auch dir, wo es lang geht. und wer sich hinter einer Doppelten Staatsbürgerschaft versteckt, der kann auch doppelte Probleme bekommen, besonders wenn man sich gleich zwei Scheinheilige, von Schmierenkomödianten geführte sogenannte Demokratien aussucht. Da kann man es nicht allen Herrschern Recht machen.

Es ist ja so, dass du Deutsche nicht magst, ist hinlänglich bekannt. Deine medialen Aussagen dazu waren ja deutlich. Von wegen "Der baldige Abgang der Deutschen ist Völkersterben von seiner schönsten Seite." Das du Menschen mit anderer Meinung und einer bestimmten Bevölkerungsgruppe den Tod wünscht, macht dich auch nicht eben sympathischer. Denn viele Deutsche haben nicht vergessen, was Juden- und Minderheitenverfolgung für widerliche Folgen in diesem Land hatten. Millionen Menschen getötet, Millionen auf der Flucht, am Ende Krieg. Es verwundert wenig, das du nur bei rot-grünen Volkstod Verehrern, Antisemiten, anderen Wirrköpfen und Heuchlern beliebt bist.

Deine Fans sind überhaupt, viel weniger, als du denkst, nur leider haben sie sich von einer eher dumpf wirkenden Physikerin, die sich mal in einer komisch pseudo-sozialkonservativen Partei hoch geputscht hat, erst instrumentalisieren lassen und sind nun Teil des Machtapparates. Das sind mehrheitlich Leute, die sich gern selbst Intellektuelle nennen, weil sie irgendwie erahnen, das sie bei der erfolgreichen Nutzung der natürlichen Intelligenz schwere Defizite haben.

In jedem anderen Land außer Schweden vielleicht, hätten sie dich nämlich wegen Volksverhetzung vor den Richter gezehrt. Nur in dem Land, dessen Masse an Menschen du nicht magst, was übrigens definitiv auf Gegenseitigkeit beruht, wenn sie dich überhaupt kennen, hast du Narrenfreiheit. Es ist ja auch etwas Schönes, in der Türkei Vogelfrei, in Deutschland Narrenfrei.

Allerdings befürchte ich, das dich die allermeisten Türken noch weniger mögen, als die Deutschen. Denn außer den Schmierfinken deiner Lügenpresse, die dich bedauern, interessiert sich kaum wer für dich, hier, wie dort.

Deutsche mögen Fußball, Autos, Glotze und geiles Essen. Gelesen von deinen wirren Ergüssen haben 99% wohl nie etwas. Nur von deinen scheiß Sprüchen gehört.

Obwohl man hier bedauernd anmerken muss, sicher werden in der Türkei Journalisten drangsaliert, welche diesen Namen auch mit Stolz führen dürfe. Aufrechte Kämpfer für Demokratie und Menschenrechte. Nicht so ein heimatloses Würstchen, das auf jeder blöden Hochzeit tanzt, das darauf angewiesen ist, sich von ein paar Wirren feiern zu lassen und das Land, dass ihn eine Existenz geschenkt hat madig zu machen.

Also Deniz, ich wünsche dir viel Glück und Gesundheit, bei Erdolf im Knast. Jetzt wo du aus der Einzelhaft zu einem Kollegen verlegt wurdest, hört sich das schon ganz schön an, wenigstens Tagsüber bist du nicht mehr so allein. Vielleicht verlegen sie dich ja doch noch in eine richtige Gemeinschaftszelle, dann hast du es auf jeden Fall, da bin ich mir sicher, noch viel geselliger.

So wie ich hörte, könnte deine Untersuchungshaft, bis zu fünf Jahren dauern, also 1825 Tage und du hast noch viel Zeit zum lesen und nachdenken. Wir wissen alle, das türkische Behörden sich gerne Zeit lassen. Deshalb mache es dir schön mit deinem neuen Zellengenossen und erzähle im ruhig, wie Scheiße wir Deutschen sind. Hättest du das Erdolf erzählt, du würdest heute vielleicht gar nicht sitzen. Aber zeig Erdogan, das du standhaft bist.
Und wenn du irgendwann wieder in Deutschland bist, finden wir sicher ein paar Leute, die geübte Bahnhofsklatscher sind, welche dich dann unter Standing Ovations empfangen werden. Es kann sogar sein, das bis dahin schon Denkmale für dich errichtet wurden. Den Freunde des Genozit an Völkern scheinen auch in Deutschland wieder Salonfähig zu werden.

Es sei denn Merkel musste abdanken, dann könnte da natürlich auch vor ein Staatsanwalt stehen, wegen Volksverhetzung und so. Aber das wünsche nicht mal ich dir. Denn Merkel kämpft um ihre Macht.

Also viel Geduld Deniz und komm bald al vorbei, wenn sie dich lassen.

George W. Lästerbacke